Herzlich Willkommen in Kettig

bmAls Bürgermeister darf ich Sie auf der Homepage der Gemeinde Kettig recht herzlich begrüßen.

Auf den nachfolgenden Seiten wollen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern, Neubürgern sowie Gästen helfen, Kettig besser kennenzulernen. Unser Ort gehört zur Verbandsgemeinde Weißenthurm und derzeit leben ca. 3460 Bürgerinnen und Bürger in Kettig. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich unser Dorf zu einer familien- und kinderfreundlichen Gemeinde entwickelt. Ein aktives Kultur- und Vereinsleben im Zusammenwirken mit den Schulen, dem Kindergarten, der Kirche und den ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern prägen unser Gemeinwesen und fördern das Miteinander. Eine gute Infrastruktur sowie weiterführende Schulen in den Nachbarorten macht Kettig zu einem Dorf für alle Generationen.
Die gute verkehrsgünstige Anbindung unseres Ortes an die B 9, die A 48 und die A 61 machen Kettig auch zu einem interessanten Gewerbestandort. Sprechen Sie mich an, wenn Sie an einer Gewerbeansiedlung in unserem neuen Gewerbegebiet interessiert sind.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihrem virtuellen Rundgang und würde mich freuen, wenn Sie uns wieder auf unserer Homepage besuchen würden. Ein gut eingespieltes Team arbeitet mit viel Freude und Engagement an der Aktualität der folgenden Seiten.
Für Fragen, Wünsche, Meinungen und Anregungen stehe ich Ihnen neben der Gemeindeverwaltung jederzeit als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Ihr Peter Moskopp, Ortsbürgermeister

  • Startseite

Einladung zur Auftaktveranstaltung

Der Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 07.08.2019 beschlossen, das Dorferneuerungskonzept der Ortsgemeinde Kettig fortzuschreiben und hierzu im Vorfeld eine Dorfmoderation durchzuführen.

Die Ortsgemeinde Kettig will ihre Bürgerinnen und Bürger an der künftigen Dorfentwicklung beteiligen.
Das Dorferneuerungskonzept aus dem Jahr 1991 ist mittlerweile weitgehend umgesetzt. Nun ist es Zeit für neue Ideen. Die besten Experten für eine Zielfindung, in welche Richtung sich Kettig entwickeln soll, sind die Bürgerinnen und Bürger. Sie verfügen über die Ortskenntnis und Informationen, was Kettig als Dorf lebenswert und zukunftsfähig macht.
Um die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger, deren Wünsche etc. zu bündeln, wurde von der Gemeinde ein externes Planungsbüro eingeschaltet.

Am Dienstag, den 22.09.2020 um 18:00 Uhr wird im Bürgerhaus, Hauptstraße 2, 56220 Kettig zur Einführung in das Thema und erster Informations- und Ideensammlung eine Auftaktveranstaltung stattfinden, zu der alle Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde recht herzlich eingeladen sind.

Im Zuge der Veranstaltung wird die Moderatorin zunächst die Hintergründe der Dorfmoderation erläutern und kurz auf die Umsetzung des Dorferneuerungskonzeptes aus dem Jahr 1991 eingehen.
Im Anschluss haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit gemeinsam die Stärken und Schwächen des Ortes zu benennen und Vorschläge für eine Verbesserung zu unterbreiten.

Es sind ausdrücklich Vorschläge und Kritik zu allen Lebensbereichen erwünscht, z.B.

• die Situation von Kindern und Jugendlichen im Dorf,
• die Situation von Senioren im Dorf,
• Dorfentwicklung und Bauen,
• Ausstattung mit sozialer und technischer Infrastruktur, Nahversorgung,
• Natur und Umwelt,
• Erholung und Tourismus
• usw., usf.

Die Vorschläge werden sämtlich dokumentiert und ausgewertet.

Am Ende der Veranstaltung soll gemeinsam mit den Anwesenden das weitere Vorgehen der Moderation festgelegt werden. Auch hierzu sind Vorschläge willkommen. So können z.B. Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen gebildet werden, eine gemeinsame Ortsbegehung (evtl. auch mehrere in Kleingruppen) geplant werden. Das weitere Einbindung der Bürgerinnen und Bürger wird nicht vorgegeben, sondern richtet sich nach der Interessenslage, die auf der Auftaktveranstaltung gemeinsam erarbeitet werden soll und den Maßnahmen, die aufgrund der Corona-Pandemie getroffen werden müssen.

Über eine zahlreiche Beteiligung und viele Ideen würden sich die Organisatoren der Auftaktveranstaltung freuen.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuell gültigen Corona-Verordnung statt. Wir bitten darum, bis zum Erreichen eines Sitzplatzes einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, sowie während der gesamten Veranstaltung sich an den Mindestabstand von 1,5 Meter zu halten. Weiterhin erfolgt eine Kontakterfassung zu Beginn der Veranstaltung.

Seniorenfahrt fällt aus

Liebe Seniorinnen, liebe Senioren,

wie wir Ihnen bereits schriftlich mitgeteilt haben, muss unsere diesjährige Seniorenfahrt am 15.09.2020 leider ausfallen. Wir hatten uns selbst sehr darauf gefreut und für Sie wieder ein tolles Programm zusammengestellt.

Da man leider nicht vorhersagen kann, wie sich die Pandemie weiter entwickelt, muss ich Ihnen mitteilen, dass wir uns entschieden haben, die geplante Seniorenfahrt der Ortsgemeinde Kettig am 15.09.2020 nicht durchzuführen. Sie alle gehören zu einer Risikogruppe und wir nehmen unsere Verantwortung sehr ernst, da Ihre und unsere Gesundheit uns sehr wichtig ist und am Herzen liegt.

Wir freuen uns, Sie im Jahr 2021 wieder mit auf Reisen zu nehmen. Diese Fahrt soll dann für alle ein besonderes Erlebnis werden.

Ich wünsche Ihnen in dieser nicht einfachen Zeit alles erdenklich Gute und bleiben Sie gesund!

Peter Moskopp
Ortsbürgermeister

Neuerstellung des ehemaligen Bildstocks am Saffiger Weg

2307a
Mit Schreiben vom 23.01.2020 haben die Kettiger Heimatkundler einen Antrag auf Projektförderung zur Wiederherstellung des ehemaligen Bildstocks am Saffiger Weg (Flur: Am Kettiger Kreuz) gestellt.

Die Ortsgemeinde Kettig unterstützt gerne dieses Vorhaben und stellt zum Neuaufbau eines Duplikates zu dem Bildstock aus dem Mittelalter einen Betrag in Höhe von 400,00 € zur Verfügung. Der Originalbildstock ist leider seit den Bimsausbauarbeiten unauffindbar.

Zur obligatorischen Scheckübergabe traf sich Ortsbürgermeister Peter Moskopp mit Gerd Elingshäuser an der Stelle am Saffiger Weg, an der der Bildstock seinen ursprünglichen Platz finden soll.

Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt in der Ortsgemeinde Kettig

290620
von links: Peter Moskopp, Jennifer Reski, Volker Kaufmann, Friedhelm Schmorleiz Foto: privat

Der Verlust der biologischen Vielfalt zählt neben dem Klimawandel zu einem der größten und zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Durch die Entwicklungen unserer Kulturlandschaften haben sich die Lebensbedingungen der Blüten bestäubenden Insekten in den letzten Jahrzehnten dramatisch verschlechtert. Die Erhaltung der Biodiversität muss das Anliegen aller Menschen werden. Auf der Vielfalt an Genen, Arten und Ökosystemen basiert unsere Zukunft. Um den Verlust an biologischer Vielfalt zu stoppen, bedarf es enormer Anstrengungen. Global denken und lokal handeln ist notwendig. Ohne Handeln ist alles nichts.

Hier möchte die Ortsgemeinde Kettig unterstützend mitwirken und hat auf Vorschlag der Naturfreunde Kettig als ersten Schritt hinter der Grundschule am Weg zum Friedhof eine Blumenwiese mit der Einsaat von heimischen Wildblumen angelegt. Diese soll den Tieren als Nahrungsquelle dienen. Weiterhin geplant ist eine Anlegung von Blühflächen und Blühstreifen.

Mit diesem Engagement hoffen wir, die ländlichen Räume für kommende Generationen ganzheitlich und nachhaltig zu entwickeln.

Peter Moskopp
Ortsbürgermeister

Vandalismus

1
Unbekannte haben die Hinweistafel auf dem Basaltsockel am "Sühnekreuz" zerstört und den Müll aus dem Behälter am Standort in die umliegenden Felder verteilt. Daneben wurden in Folie eingeschweißte Grillwürste im Weizenfeld gegenüber entdeckt.
Die Gemeinde hat bereits Anzeige erstattet. Für Hinweise, die zur Ermittlung der verantwortliche Person oder der Personen führt, hat die Gemeinde eine Belohnung von 150,- Euro ausgesetzt.

Weiterlesen

Wir-kaufen-in-Kettig.de

tafel2
Artikelbild: Stefan Gies Webdesign

Aus Anlass des Aufrufes des Ortsbürgermeisters vom 26.März 2020 hat die Gemeindeverwaltung ein eigenes Portal ins Leben gerufen, auf dem die Gewerbetreibenden in Kettig über Aktuelles in Zeiten der Coronakrise informieren, geänderte oder erweiterte Öffnungszeiten, zusätzliche Angebote und vieles mehr informieren können.
Es ist ab sofort auf der Homepage der Gemeinde verlinkt oder direkt erreichbar unter www.wir-kaufen-in-kettig.de

Nachfolger/in gesucht.

doktor
Symbolfoto: pixabay / pexels.com

Familien- und seniorenfreundliche Gemeinde sucht als Nachfolger eine/n

Allgemeinmediziner (M/W/D)
oder
Internisten (M/W/D)

in 56220 Kettig

„Das Leben passiert, wenn man sich auf den Weg macht“

Weiterlesen

Bargeldversorgung in Kettig ist sichergestellt

geldautomat
Symbolfoto: pexels.com

Die Sparkassen-SB-Stelle in Kettig (Hauptstraße 41) kann leider nach einer Automatensprengung nicht mehr betrieben werden. Aus diesem Grund ist die Sparkasse Koblenz mit der VolksbankRheinAhrEifel eG eine Kooperation eingegangen: Um die Bargelversorgung in Kettig sicherzustellen, können Kunden der Sparkasse Koblenz ab sofort und kostenfrei Bargeld in der SB-Filiale der VolksbankRheinAhrEifel in der Breite Straße 1 in Kettig abheben.Die SB-Filiale ist rund um die Uhr geöffnet. Kostenfreie Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe ebenfalls zur Verfügung.

Zurückschneiden von Bäumen, Hecken und Sträuchern

Die Ortsgemeinde Kettig weist darauf hin, dass Eigentümer bzw. Mieter von Grundstücken Hecken, Bäume und Sträucher an der Grenze zu öffentlichen Verkehrsflächen so anzupflanzen bzw. zu pflegen haben, dass die Sicherheit des Verkehrs nicht beeinträchtigt wird. Es ist leider immer wieder festzustellen, dass teilweise die Zweige des Bewuchses entlang der Straßen und Wege in den öffentlichen Verkehrsraum hineinreichen und den Verkehr behindern. Kreuzungen und Einmündungen sind schlecht einsehbar. Fuß- und Radwege werden durch unkontrolliert wucherndes Grün immer schmaler. Straßenlampen und Verkehrszeichen sind oft durch privates Grün zugewachsen. Dieser „Wildwuchs“ beeinträchtigt sowohl die Verkehrssicherheit als auch die Orientierung aller Verkehrsteilnehmer.

Als Grundstückseigentümer sind Sie verkehrssicherungspflichtig. Sie haften für Unfälle und Schäden, die durch Überwuchs Ihrer Begrünung entstehen können. Daher sollten Sie im Interesse der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer folgende Hinweise beachten:

  • Über den Fahrbahnen ist ein Bereich von 4,50 m Höhe und über den Geh- und Radwegen von 2,50 m Höhe freizuhalten (Lichtraumprofil), damit Fahrzeuge beziehungsweise Fußgänger und Fahrradfahrer die öffentlichen Straßen entsprechend ihrer Bestimmung nutzen können.
  • Die Büsche und Bäume in der Nähe von Straßenlaternen sind so zu schneiden, dass der Lichtaustritt gewährleistet ist und keine Schäden an den Beleuchtungskörpern (zum Beispiel bei Sturm) entstehen können.
  • Eigentümer von Eckgrundstücken haben ihre Bepflanzungen an Straßenkreuzungen und Einmündungen so zurückzuschneiden, dass in einem Bereich ab 0,80 m Höhe die Sicht nicht versperrt wird und somit ein Sichtdreieck (= das Sichtfeld, das dem Verkehrsteilnehmer zur Verfügung steht, wenn er von einer untergeordneten in eine übergeordnete Straße einbiegen möchte) für Autofahrer vorhanden ist.
  • Hecken entlang von Gehwegen und Fahrradwegen sind so zurückzuschneiden, dass die gesamte Breite dieser Wege von den Fußgängern und Fahrradfahrern genutzt werden kann. Bitte sorgen Sie dafür, dass Pflanzen, die in Gehwege und Straßen hineinragen, zurückgeschnitten und störende Äste und Ranken entfernt werden.
  • Auch abgestorbene Äste in den Bäumen müssen entfernt werden, damit niemand durch herunterfallendes Astwerk verletzt werden kann.
  • Sorgen Sie dafür, dass Verkehrszeichen einschließlich Straßennamensschilder frei einzusehen sind.

Bei Einhaltung vorstehend genannter Punkte können Sichtbehinderungen und Verkehrsgefährdungen gar nicht erst entstehen.

Wir bitten deshalb alle Grundstückseigentümer/innen um Überprüfung der Bepflanzung ihrer Grundstücke und danken Ihnen herzlich für Ihre Mithilfe zur Schaffung einer besseren Übersichtlichkeit im Straßenverkehr und damit verbundenen Verkehrssicherheit zum Wohle aller Verkehrsteilnehmer/innen.

Für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung danke ich Ihnen.

Peter Moskopp
Ortsbürgermeister

Beteiligung der Investitionen an den Renovierungsarbeiten der Schützenhalle

2307b
v.l.n.r.: Bernd König (1. Kassierer), Rainer Doll (Brudermeister), Ortsbürgermeister Peter Moskopp, Mike Otto (2. Brudermeister)

Im April 2020 hat die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Kettig einen Antrag zur Bezuschussung der Investitionskosten bezüglich der Renovierungsarbeiten der Toilettenanlagen in der Schützenhalle gestellt. Ebenso sollen die Trennwände in Eigenleistung erneuert werden.

Gerne unterstützt die Ortsgemeinde Kettig dieses Projekt und beteiligt sich mit einem Zuschuss in Höhe von 500,00 € an den Investitionskosten.

Zur obligatorischen Scheckübergabe traf sich Ortsbürgermeister Peter Moskopp mit den Vertretern der Schützenbruderschaft in der Schützenhalle und konnte sich dort vor Ort von den bereits vorangeschrittenen Renovierungsarbeiten überzeugen.

Baum gesucht

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Kettig
sowie der Städte und Ortsgemeinden!

Noch mitten im Sommer - und doch rückt die Vorweihnachtszeit langsam näher. Die Ortsgemeinde Kettig rüstet sich bereits für die festlichsten Wochen des Jahres.

Dabei benötigen wir jedoch Ihre Hilfe, denn aktuell suchen wir eine schöne, freistehende Nordmanntanne für unseren Dorfplatz vor der Kirche, die zwischen 6 und 8 Meter groß ist. Selbstverständlich werden sich die Mitarbeiter der Ortsgemeinde Kettig um alles Notwendige kümmern.

Einwohnerinnen und Einwohner, die einen Baum zur Verfügung stellen möchten, werden gebeten, sich zwecks näherer Informationen bitte mit der Gemeindeverwaltung Kettig in Verbindung zu setzen. Frau Kurdek und Frau Zimmermann freuen sich über Ihren Anruf (02637/2176).

Vielen Dank!

Peter Moskopp
Ortsbürgermeister

Ortsbürgermeister sucht historische Fotos

767336 web R by Erwin Lorenzen pixelio.de
Symbolfoto: Erwin Lorenzen pixelio.de

-Historischer Jahreskalender 2021-


Gerade dieses Jahr war geprägt von Entbehrungen und Einschränkungen. Deshalb ist es besonders wichtig in schwierigen Zeiten wie diesen, dass man an liebgewordenen Traditionen festhält.

Die Ortsgemeinde Kettig möchte auch für das Jahr 2021 einen Historischen Jahreskalender veröffentlichen, der uns mit schönen, aber vielleicht auch nachdenklichen Fotos durch die Monate des Jahres 2021 begleiten soll. Wir sind wieder auf IHRE Hilfe, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, angewiesen. Suchen Sie zu Hause, auf dem Dachboden, im Keller oder in Fotoalben von früher und heute nach „Zeitzeugen“, die in Verbindung mit unserem schönen Ort stehen.

Es ist immer wieder toll zu sehen, mit welcher Begeisterung die Bürgerinnen und Bürger aus Kettig ihre Sammlungen von historischen Fotos im Gemeindebüro abgeben. Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf originelle und interessante Fotos.

Selbstverständlich werden die uns überlassenen Fotos unbeschadet an die Eigentümer zurückgegeben.

Schon heute herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Ihr
Peter Moskopp
Ortsbürgermeister

„Radio Kettig für die Sieben“

Verbandsgemeinde gibt mit Städten und Ortsgemeinden ein lokales Radioprogramm in Auftrag

FlyerRadioKettig1

Es ist die Zeit für gute Ideen! Eine solche wird ab Montag, den 6. April in die Tat umgesetzt. Die Verbandsgemeinde Weißenthurm gibt gemeinsam mit ihren zwei Städten und fünf Ortsgemeinden und im Besonderen mit der Ortsgemeinde Kettig ein lokales Radioprogramm in Auftrag. Die technischen Grundlagen dafür bietet Radio Kettig. Die redaktionelle Umsetzung wird die TomTom PR Agentur aus Mülheim-Kärlich leisten.

Weiterlesen

Aufruf des Ortsbürgermeisters

kaufelokal
Symbolfoto: Andrea Piacquadio, Pexels.com, Bearbeitung: Stefan Gies Webdesign

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
der Einzelhandel ist neben dem Gastgewerbe besonders stark von den Einschränkungen aufgrund der Bekämpfung der Corona-Infektionen betroffen. Wir haben in unserem Ort nicht nur besondere Geschäfte, die wir nicht verlieren möchten, sondern auch außergewöhnliche Unternehmerinnen und Unternehmer, die weiterhin ein Angebot für ihre Kundinnen und Kunden bereithalten.

Bitte zeigen sich Sie sich hier solidarisch und vergessen bitte nicht, die lokalen Geschäfte in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen. Online shoppen ja, aber lokal. Unser Handel ist kreativ. Viele bieten jetzt Lieferdienste an, viele bauen diese auf, viele entwickeln Gutscheine. Achten Sie auf Anzeigen in den öffentlichen Bekanntmachungsorganen oder auch in den sozialen Netzwerken. Ich bitte Sie, diese wahrzunehmen.
Daher mein Aufruf zur Solidarität: Suchen Sie zuerst lokal, dann regional und zuletzt global. Kurz: Handelt sinnvoll.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, auch im Namen von Rat und Gemeinde, alles Gute.
Kommen Sie gesund durch diese Zeit.

Peter Moskopp
Ortsbürgermeister