Gelungenes Schulfest an der Anne-Frank-Schule

Aus Anlass ihres 40-jährigen Jubiläums führte die Anne-Frank-Schule am Samstag, 23.09.2006 von 10.00 bis 16.00 Uhr ihr Schulfest durch.

Eingeleitet wurde es durch eine Feierstunde in der Mehrzweckhalle der Schule mit vielen geladenen Gästen. Nach einer musikalischen Darbietung durch ausgewählte Schüler/innen und den Begrüßungsworten des Förderschulrektors Herrn Paul Meyer hielt Herr Utikal, von 1971 bis 2000 Konrektor an der Anne-Frank-Schule, den Festvortrag. In seinem Rückblick auf die vergangenen 40 Jahre der Schule, verglich er diese mit einem Schiff, das sowohl Zeiten mit ruhigem Wasser erlebte, als auch solche mit hohen Wellen, mit Stürmen, Unwettern und Gegenströmungen. Als markante Punkte hob er den Unterrichtsbeginn im Kettiger Schulgebäude im Jahre 1973 hervor (von 1966-1973 war die Schule für Lernbehinderte in Weißenthurm untergebracht), die Namensgebung in "Anne-Frank-Schule" im Jahre 1988, den Beschluss des Kreistages auf Schulschließung vom Dezember 1988 und die Entscheidung des Kreistages auf Schulerhalt vom September 1989.
Des Weiteren ging der Festredner auf die einzelnen Schulfeste und die Gründung des Fördervereins der Schule im Jahre 1987 ein. Eine selbst einstudierte Tanzdarbietung von Schülerinnen leitete eine Reihe von Grußworten ein. Zunächst dankte der leitende Regierungsschuldirektor der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Koblenz, Herr Justrie, allen Kolleginnen und Kollegen sowie den bisherigen Schulleitern Herrn Ohmer, Herrn Zavadil, Herrn Haben und Herrn Meyer für die gute pädagogische Arbeit. Sodann überbrachte Herr Betker, Abteilungsleiter der Schulabteilung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, die Grüße des Landrates und Herr Hollmann, 1. Beigeordneter der Verbandsgemeinde Weißenthurm, die Grüße der Verbandsgemeinde. Frau Sabrina Römkens, ehemalige Schülerin der Anne-Frank-Schule, die im Jahre 2005 dort den Hauptschulabschluss erreichte, erzählte von ihrer derzeitigen Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin und dankte ihren damaligen Lehrerinnen und Lehrern. Nach der musikalischen Schülerdarbietung "Wer will fleißige Handwerker seh´n", fand die ehemalige Schulelternsprecherin Frau Elisabeth Oster lobende Worte für die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternvertretung. Zur Verabschiedung von Frau Oster überreichte ihr Schulleiter Paul Meyer einen Blumenstrauß.
Zum Abschluss des feierlichen Festaktes trug auch die Klasse 8/9 mit ihrer musikalischen Darbietung "Nun saget Dank" zum Gelingen der harmonisch verlaufenen Feierstunde bei. Anschließend fand von 11.30 bis 16.00 Uhr auf dem Schulgelände der Anne-Frank-Schule ein Spielfest mit Sackhüpfen, Geschicklichkeitslauf, Dosenwerfen, Torwandschießen und Schminken statt. Auch für das leibliche Wohl war durch zahlreiche Kuchenspenden sowie durch eine leckere Erbsensuppe mit Würstchen und verschiedenartigen Getränke, gesorgt.
Am Schluss waren alle Besucher und Akteure zufrieden, hatten sie doch ein Schulfest miterlebt oder mitgestaltet, das bei hervorragendem Wetter viele interessante Angebote bereithielt.