Ein "altes" Gasthaus blüht wieder auf

2005092
Bernd Zentgraf hat gemeinsam mit Andrea Tölle geb. Heinzen die Gaststätte "Zur Linde" in der Kettiger Lindenstraße übernommen. Foto: jüg

Die Gaststätte "Zur Linde" gibt es schon seit langer Zeit. Nachdem die Räumlichkeiten zuletzt leer standen, sind sie jetzt wieder dem ursprünglichen Zweck gewidmet. Nach einer gründlichen Renovierung und teilweisen Neugestaltung sind die Gäste wieder herzlich willkommen. "Bei uns können die Gäste in den gemütlichen Gaststuben ein gutbürgerliches Essen erhalten, das sich auch preislich sehen lassen kann", betonte Bernd Zentgraf, der seine Partnerin Andrea Tölle, geborene Heinzen an seiner Seite weiß, die als selbstständige Kauffrau mit einem Modegeschäft in Andernach erfolgreich tätig ist. Richtig herzhafte Schnitzel- und Rumpsteak-Gerichte mit frischen Salaten und Gemüse oder auch schmackhafte "kalte" Speisen (Russisch-Ei, Hawai-Toast, die Hausmacher- und die Lindenplatte ) können die Gäste im Wirtshaus zu sich nehmen. Dazu schenkt ihnen Bernd Zentgraf gerne ein Nette-Bier ein, bringt auf Wunsch auch ein Reissdorf-Kölsch oder stellt ein leckeres Weizen-Bier auf den Tisch. Die Mosel-Riesling-Weine sowie der Rheinwein sind für die Weinliebhaber sicher ein besonderer Grund, einmal in die "Linde" zu kommen und dort eine harmonische Zeit zu verbringen. Spirituosen der unterschiedlichsten Art können selbstverständlich ebenfalls bestellt werden. Der aus Euskirchen gekommene Bernd Zentgraf hat sich schnell an seine neue Rolle als Gastwirt gewöhnt und bereits einen guten Kontakt zu den Kettiger Bürgerinnen und Bürgern gefunden. "Es kommen nicht nur die Gäste aus der Nachbarschaft, auch Besucher aus den Orten der Umgebung sind bereits zu uns gekommen und haben sich lobend über die gute Küche geäußert", erklärte Andrea Tölle, die ehemals im Fleischerbetrieb ihres Vaters als Fleischereifachverkäuferin lernte und ihr Wissen und Können mit in den Betrieb der Gaststätte einbringen möchte. "Wir öffnen die Gaststätte dienstags bis freitags von 16 bis 24 Uhr. An den beiden Wochenendtagen sind wir zwischen 10 und 24 Uhr für unsere Gäste da", erklärte Bernd Zentgraf, der sich darüber freut, dass auch Marianne und Alois Heinzen, die Eltern von Andrea Tölle, mithelfen wollen, wenn sie in der Gaststätte gebraucht werden. "Gerne nehmen wir auch Bestellungen für Essenslieferung außer Haus entgegen und würden uns freuen, wenn sich Gruppen (bis zu 60 sind möglich) bei uns anmelden würden", freut sich der "Linde"- Gastwirt über neue Gäste in seinem Haus. Zentgraf und Tölle haben für die kommenden schöneren Tage noch einige weitere Pläne: "Wir möchten den Außenbereich so gestalten, dass ein Biergarten eingerichtet werden kann und unsere Gäste auch draußen ein gemütliches Plätzchen finden können, um hier ein paar heitere Stunden im Kreis von Freunden zu verbringen", gab Andrea Tölle ihre Ideen für das bevorstehende Frühjahr bekannt.

Anfragen und Informationen können bei Bernd Zentgraf unter der Telefonnummer (0 26 37) 94 44 81 eingeholt werden. Er würde sich freuen, möglichst viele Anrufe entgegennehmen zu können. - JÜG -