• Startseite
  • 2005
  • Förder- und Wohnstätte für Schwerstbehinderte GmbH - "Wer will fleißige Handwerker sehn"

Förder- und Wohnstätte für Schwerstbehinderte GmbH - "Wer will fleißige Handwerker sehn"

2005092
Tolle Stimmung herrschte bei der Karnevalsfeier der Förder- und Wohnstätte.

Unter diesem Motto feierten die Bewohner und Mitarbeiter der Förder- und Wohnstätte Kettig vor kurzem Karneval. Geschäftsführer Marmann führte schwungvoll durchs Programm, welches von Alleinunterhalter Eddie und DJ Planet musikalisch untermalt wurde. Dieses Jahr organisierten die Mitarbeiter der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM), auch Karnevalsphilosophen genannt, die Feier. Der Pfälzer Bub der WfbM stieg in die selbst mitgebrachte Bütt und schilderte den anstrengenden Tagesablauf in dieser Abteilung. Der Dank der Narren war ihm durch die erste Rakete des Vormittags gewiss.

Die anschließende Gesangeinlage "Tränen lügen nicht" wurde vom Mitarbeiterchor der WfbM beim Refrain brummend unterstützt. Ein Höhepunkt jagte den nächsten. Erwähnt seien das Närrische Buffet, vom Küchenteam phantasievoll arrangiert, und der Auftritt von Frau Putz mit Berichten von diversen Funden in Papierkörben der FWS (Papierkörbe sagen immer die Wahrheit). Mit einem Feuerwerk tänzerischer Akrobatik rundete das Funkemariechen Christiane Geißler aus Kettig das gelungene Programm ab. Bei Tanz und Polonaise klang die närrische Veranstaltung aus. Das Lachen der Gäste war das schönste Dankeschön für alle Organisatoren und Mitwirkende.