TuS Kettig ist Rheinlandmeister

200425

Am Samstag, dem 12. Juni fanden im Bomag-Stadion in Boppard die Rheinlandmeisterschaften der AH-Ü 35 und AH-Ü 45 statt.
Die AH-Ü 35 Mannschaft des TuS Kettig vertrat als einer von neun Kreismeister den Fußballkreis Koblenz. Gespielt wurde in
zwei Gruppen, wobei nur die jeweils Gruppenersten sich für das Endspiel qualifizieren konnten.
Gegner im ersten Gruppenspiel für den TuS Kettig war die Mannschaft des TuS Schönborn (Rhein/Lahnkreis), die mit 4 : 0 besiegt werden konnte.
Bereits im nächsten Spiel ging es um den Gruppensieg, da der Vertreter des Kreises Trier/Saarburg, der SV Kordel, sein Auftaktspiel ebenfalls
mit 4 : 0 gewonnen hatte. Das auf hohem Niveau und Tempo geführte Spiel zweier gleichwertigen Mannschaften konnte der TuS letztlich mit 2 : 0,
beide Male war Bernhard Spurzem erfolgreich, für sich entscheiden.
Im letzen Gruppenspiel gegen den SV Neumagen aus dem Fußball-Kreis Mosel hätte ein Unentschieden für die Finalteilnahme genügt.
Die von Josef Bodem betreute Mannschaft ließ jedoch nichts anbrennen und besiegte auch diesen Gegner mit 2 : 0.
Mit einer "weißen Weste", also ohne Gegentor gelang der Mannschaft um den sehr starken Torwart Peter Nett der Einzug ins Finale.
Gegner war dort der SSV Boppard (Kreis Hunsrück/Mosel). Die Mannschaft des gastgebenden Vereins konnte sich gleichfalls ohne
Punkverlust in ihrer Gruppe bei 11 : 2 Toren durchsetzen. Auf Grund der Tatsache, daß im wesentlichen die ehemalige Landesligamannschaft
des SSV agierte, war der TuS in diesem Spiel wohl eher der Underdog. Eine Rolle, die der Mannschaft sichtlich gefiel.
Mit einer sehr konzentrierten Defensivarbeit wurde geduldig auf den Ballverlust des Gegners gewartet, um sodann blitzschnell über die beiden Außenbahnen, Thomas Dott und Thomas Nickenich, zu kontern. Andy Hocke ( Neunmeter nach Foul an Bernhard Spurzem), Joachim Müller und Bernhard Spurzem waren die Spieler, die eine 3 : 0 Halbzeitführung herausschossen. Nach der Pause folgten wütende Angriffe des SSV Boppard. Doch Peter Nett gelang es zusammen mit den Defensivkräften Markus Blonsky und Jürgen Trottner seine Kiste sauber zu halten. Wenige Minuten vor Schluß schickte Thomas Dott mit einem langen Paß aus der Abwehr Thomas Nickenich auf die Reise. Dessen blitzsaubere Hereingabe brauchte Joachim Müller nur noch einem 4 : 0 einzudrücken. Damit war das Spiel endgültig entschieden. Schade für Peter Nett, daß der ansonsten sehr gut leitende Schiedsrichter in der Schlußminute offensichtlich Mitleid mit dem Gastgeber hatte und auf einen unberechtigten Neunmeter gegen den TuS entschied. So kassierte der Torwart in der letzten Minute des Turniers sein erstes und einziges
Gegentor zum 4 : 1 Endstand. Der Ärger hierüber hielt sich jedoch in Grenzen, da der Schiedsrichter das Spiel danach nicht mehr anpfiff und der TuS Kettig als Rheinlandmeister feststand.
Die Mannschaft des Rheinlandmeister : Peter Nett, Jürgen Trottner, Markus Blonsky, Roland Prandl, Andy Hocke, Joachim Müller, Thomas Dott, Thomas Nickenich und Bernhard Spurzem sowie Betreuer Josef Bodem.
Bester Torwart des Turniers : Peter Nett
Bester Torjäger Bernhard Spurzem : 8 Tore
Beste Mannschaft : TuS Kettig !!!