Sozialer Gedanke stand im Mittelpunkt

200304
Lehrpersonen Frau Ropertz und Herr Wohlgemuth mit dem Chor der Anne-Frank-Schule Kettig. Foto: privat

Im letzten Monat des vergangenen Jahres standen besonders die folgenden drei Ereignisse im Mittelpunkt des schulischen Interesses:

Das Singen und Musizieren des Schulchors in der Förder- und Wohnstätte für Schwerstbehinderte in Kettig und im Altersheim "Haus Harmonie" in Weißenthurm sowie die Weihnachtsfeier im Mehrzweckraum der Anne-Frank Schule. Schon Wochen vor dem Besuch der Förder- und Wohnstätte sowie des Altenheimes hatten die Lehrpersonen Frau Ropertz und Herr Wohlgemuth den sozialen Aspekt neben den Vorbereitungen für die zwei Auftritte unterrichtlich sorgfältig aufbereitet. Dann endlich konnten die Schülerinnen und Schüler des Schulchors am 10. Dezember bei den Schwerstbehinderten und am 17. Dezember bei den alten Menschen unter Beweis stellen, was sie mit den beiden Lehrpersonen eingeübt hatten: Weihnachtslieder, Sologesänge und Blockflötendarbietungen. Und schon am nächsten Tag, also am 18. Dezember, fand in der wunderschön geschmückten Mehrzweckhalle der Schule die große Weihnachtsfeier statt, an der alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Lehrpersonal, die Schulsekretärin, der Hausmeister, die Eltern und die geladenen Gäste teilnahmen.

Der Schulleiter der "Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen", Heinz-Josef Haben, gab in seiner Begrüßungsrede seiner Freude Ausdruck, dass sehr viele Eltern der Einladung gefolgt seien und bedankte sich beim Lehrerkollegium und der Schülerschaft für die umfangreichen Vorbereitungen zu dieser Feier.

Eröffnet wurde sie durch ein Weihnachtsliedermedley des Chores, dem sich ein Krippenspiel der Klassen 1-4, ein Lichtertanz der Klasse 6, eine Fabel der Klasse 4 und ein Blockflötenspiel der Klasse 6 anschlossen. In der anschließenden 20-minütigen Pause wurden den Eltern und den anderen Gästen Gebäck und eine Tasse Kaffee gereicht, während die Schüler ihrem Bewegungsdrang auf dem Schulhof nach Belieben nachkommen konnten. Nach der Pause gestaltete die Klasse 9 zum Auftakt das Weihnachtslied "o du fröhliche" mit dem Orff"schen Instrumentarium. Sodann lasen Schüler der Klasse 5/6 aus einem ungewöhnlichen Wunschzettel vor (z.B. "Ich wünsche mir, dass ich in Zukunft lieber zu meinen Eltern bin"). Es schlossen sich ein "Christmas-Dance" der Klasse 8, die Darbietung "Wir trommeln für den Frieden" und "Die Weihnachtsmaus" der Klasse 7/8 sowie der zweite Teil des Weihnachtsliedermedleys des Schulchors an. Abgerundet wurde die sehr harmonische und festliche Weihnachtsfeier durch das von allen Anwesenden mitgesungene und durch ein schönes Orgelspiel untermalte Weihnachtslied "Alle Jahre wieder".