Der Adler machte etwas Arbeit

2002382
Die neuen Majestäten der St. Sebastianus-Schützen Kettig.

Am 1. September feierten die St. Sebastianus-Schützen Kettig ihr traditionelles Königsschießen, zu dem die amtierenden Majestäten mit musikalischer Unterstützung der Rheinischen Musikfreunde zur Schützenhalle geleitet wurden. Die Absicherung des Festzuges übernahm die Freiwillige Feuerwehr Kettig.

Mit Unterstützung durch Bürgermeister Norbert Hansen konnten Schützenkönig Hermann-Josef Korb, Schützenkönigin Hilde Körn, Jungschützenkönigin Manuela Freimuth und Schülerprinz Florian Schallenberg die Ehrenschüsse auf die Adler abgeben und somit das Königsschießen eröffnen.

Der Schüleradler hielt den platzierten Schüssen nicht lange stand. Schülerprinz 2002 wurde Marcus Groh, der 2001 in den Verein eingetreten ist. Auf den Rumpf des im Bezirk Mittelrhein-Untermosel einmaligen Königinnenadler schossen sich Sieglinde Mehlem und Gisela Lück langsam ein. Durch einen sicheren Schuss konnte auch der Rest zu Fall gebracht werden. Gisela Lück, seit 1983 im Verein, ist neue Schützenkönigin. Mit dem Königsadler hatten die Schützen etwas mehr Arbeit. Es gingen etliche Schüsse auf den Rumpf, bevor der Adler zu wanken begann. Ein Schütze, der bereits seit 1954 dem Verein angehört, brachte ihn schließlich zu Fall. Willy Hommer konnte in seiner Laufbahn als aktiver Schütze das erste mal die Gratulationen als Schützenkönig 2002 entgegen nehmen. Neben Brudermeister Rudi Lück, dem 2. Brudermeister Rainer Doll konnten die Ehrungen von Präses Pastor J. Steffens und Bürgermeister Norbert Hansen vorgenommen. Zu Ehren der neuen Majestäten wird am Samstag, 21. September um 19.30 Uhr in der Schützenhalle ein festlicher Königsball veranstaltet, zu dem nicht nur die aktiven und inaktiven Mitglieder, sondern auch Freunde und Gönner des Vereines recht herzlich willkommen sind, ebenso wie die Kettiger Mitbürger. Nicht nur für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt sein. Musikalisch wird Alleinunterhalter "Christoph Häring" für Bewegung sorgen. Auch wird wieder eine Tombola mit schönen Preisen interessant sein. Unter diesen Voraussetzungen wird es ein paar gemütliche Stunden mit den neuen Majestäten geben.