"Kettig entdecken"

Ortsbürgermeister Norbert Hansen konnte den Mitgliedern des Gemeinderates berichten, dass die Jugendprojektwoche in Kettig ein voller Erfolg war. Gemeinsam mit der Jugendpflege der Verbandsgemeinde wurde in Kettig ein Projekt für Kinder durchgeführt, das ihnen vermitteln soll, wie wertvoll und wichtig der Heimatort für den einzelnen sein kann.

Bei dem Projekt "Kettig entdecken" sollten die Interessen der Kinder erkundet werden. Mehr als 50 Kinderdetektive im Alter von 7 bis 12 Jahren machten sich an drei Tagen auf den Weg, um Kettig mit ihren Augen zu entdecken. Dabei hatten sie die Möglichkeit sich eingehend mit ihrem Ort und ihren Lebens- und Spielorten auseinander zu setzen. Mittels eines Kinderortsplans wurden die für sie wichtigen Plätze und Orte festgelegt die untersucht werden sollten. Sie beschäftigten sich insbesondere mit den Themenbereichen, Spielräume, Spielplätze und dem Verkehr im Ort. Dabei verteilten die Kinder positive oder negative Spukis und dokumentierten die Ergebnisse.

Diese Ergebnisse wurden dem Ortsbürgermeister von einem Kinderparlament anhand von Bildern und bunten Schautafeln vorgestellt. Er versprach den Kindern ihre Bewertungen und Anregungen ernst zu nehmen und gemeinsam mit der kommunalen Jugendarbeit in die politischen Gremien einzubringen.

Insbesondere beim Kreativspielplatz verwies er auf die bereits eingeleitete Planung und sagte auch zu, nach Möglichkeiten zu suchen um eine Skaterbahn in Kettig bauen zu können.

Norbert Hansen betonte wie wichtig es ihm ist, den Ort auch mit den Augen der Kinder kennen zu lernen und bedankte sich bei dem verantwortlichen Jugendpfleger Sven Normann und seinen Kolleginnen für die engagierte Kinder- und Jugendarbeit in Kettig.