Kreativspielplatz in Kettig

Kettig. Der Kettiger Gemeinderat hat auf Antrag der SPD-Fraktion die Anlegung eines naturnahen Kreativspielplatzes beschlossen. Das von Bürgermeister Norbert Hansen vorgeschlagene Gelände "In der Pfütze" wurde vom Rat akzeptiert.

"Entlang des Kettiger Baches haben wir heute schon zwischen Kinderspielplatz und Hauptstraße einen Bereich geschaffen, in dem Kinder mitten im Dorf ungestört spielen können", so Hansen. Als kinderfreundliche Gemeinde wollen die Kettiger diese günstige Ausgangslage noch verbessern und in diesem Bereich einen ca. 2.500 Quadratmeter großen naturnahen Kreativspielbereich anlegen.

Mit der Anlegung eines Kreativspielplatzes will der Ortsbürgermeister eine reizvolle Aufgabe angehen, mit der erreicht werden soll, dass Kinder im wohnortnahen Bereich ungestört spielen können. Die Kinder brauchen Wasser, Erde, Gebüsch und Spielraum, damit sie nicht nur mit Spielkonsolen und Computern aufwachsen, und die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder zu ihrem Recht kommen.

Zwischenzeitlich hat der Gemeinderat den Planungsauftrag für das Gelände "In der Pfütze" an das Planungsbüro Dr. Kübler, Rengsdorf, vergeben. Bevor die eigentliche Planungsphase beginnt, will Bürgermeister Norbert Hansen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die Vertreter der Grundschule, des Kindergartens, die Elternbeiräte sowie die beteiligten Behördenvertreter im Rahmen einer Informationsveranstaltung in die künftige Planung einbinden.

Diese Informationsveranstaltung wird am Montag, 14. August um 20 Uhr im Saal Rünz, Hauptstraße 4, durchgeführt. Norbert Hansen erhofft sich eine gute Beteiligung, damit viele Ideen und Anregungen in das Projekt eingebunden werden können, damit Kettig dem Ziel eine kinderfreundliche Gemeinde zu sein, wieder einen Schritt näher kommt.

Pressemitteilung der Gemeinde Kettig