Engagement für die Bürger

Kettig. Im Rahmen der Förderung der Ortsvereine hat der Gemeinderat auf Vorschlag von Bürgermeister Norbert Hansen beschlossen die Umbaumaßnahme der Schützenhalle und des Schießstandes der St. Sebastianus Schützenbruderschaft mit 40.000 Mark zu unterstützen. Die Mittel wurden in den Haushaltsplan für das Jahr 2000 eingestellt. Aufgrund der soliden Haushaltslage in Kettig konnte der Ortsbürgermeister den Mitgliedern des Haupt- und Finanzausschusses die Auszahlung des Zuschussbetrages in einer Summe vorschlagen. Dieser Vorschlag wurde von den Ausschussmitgliedern einstimmig bestätigt, so dass der anwesende Vorsitzende der Schützenbruderschaft Rudolf Lück sich direkt für die großzügige Unterstützung durch die Gemeinde Kettig bedankte.

Die Kettiger Schützen haben damit begonnen, die Schützenhalle umzubauen und den bestehenden KK-Schießstand auf 50 m zu verlängern und überdachen. Weiterhin wird ein umbauter Pistolenschießstand mit vier Pistolenbahnen errichtet. Die Maßnahme wird vom Land Rheinland-Pfalz mit einem Zuschuss von 134.000 Mark gefördert. Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf 335.000 Mark. die restliche Finanzierung wird von den Schützen durch Eigenkapital und durch Eigenleistung aufgebracht.

Bürgermeister Norbert Hansen sieht sich in der Unterstützung der Schützen in seiner Haltung bestätigt, aktive Ortsvereine in ihren zukunftsgerichteten Bemühungen und Investitionen im Rahmen der gemeindlichen Möglichkeiten zu fördern.

Ortsgemeinde Kettig