Wirtschaftsförderung vor Ort

Karosserie- und Lackierfachbetrieb Scholtyssek in Kettig

foto scholtyssek1

Die Firma Scholtyssek in Kettig, diesjähriger Gewinner der RZ-Service-WM, ist bereits seit 1973 ein zuverlässiger Partner in Sachen Karosserie- und Lackierarbeiten. Nachdem der Inhaber Joachim Scholtyssek im Jahre 2003 leider verstarb, übernahm Michael Andernach den traditionsreichen Betrieb und führt diesen seitdem erfolgreich in die Zukunft. Dass der zufriedene Kunde und die Serviceleistungen im Vordergrund des Wirkens der 5 Mitarbeiter und des Auszubildenden der Firma Scholtyssek stehen, wurde durch die Belegung des ersten Platzes bei der RZ-Service-WM im Frühjahr dieses Jahres bewiesen.

Die RZ-Service-WM wurde durch die Rhein-Zeitung in Kooperation mit einer Beratungsgesellschaft durchgeführt. Anhand von Kundenurteilen, die in Form eines Zufriedenheitsindex zusammengefasst wurden, konnte der beste Servicebetrieb der Region ermittelt werden.

Neben den Lackier- und Karosseriearbeiten hat sich die Firma Scholtyssek unter anderem auch die Oldtimerrestaurierung und Möbellackiererei zur Aufgabe gemacht.
Bürgermeister Georg Hollmann, Ortsbürgermeister Peter Moskopp und VG-Wirtschaftsförderer Horst Hohn statteten der Familie Andernach gerne einen Besuch ab, um sich von dem Urteil der Kunden überzeugen zu können.

„Mit der Preisverleihung wird nicht nur der außerordentliche Entwicklungsstand Ihres Unternehmens, sondern auch Ihr Ideenreichtum für die Kundschaft gewürdigt. Mit kreativen Ideen bringen Sie Ihre Kunden, Ihren Betrieb und somit unsere heimische Wirtschaft nach vorne“, so Bürgermeister Hollmann. Ortsbürgermeister Peter Moskopp zeigte sich beeindruckt von den zahlreichen Dienstleistungen des Kettiger Betriebes, vor allem was die Lackierung von Möbelstücken anbelangt. „Ich danke Ihnen für Ihr Engagement am Standort Kettig und freue mich mit Ihnen über den Gewinn der RZ-Service-WM“, so Moskopp.

Foto (v.l.n.r.):
Bürgermeister Georg Hollmann, Ortsbürgermeister Peter Moskopp, Michael und Doris Andernach sowie VG-Wirtschaftsförderer Horst Hohn.