• Startseite
  • 2015
  • Auszeichnung mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz

Auszeichnung mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz

Staatssekretär Dr. Hannes Kopf überreichte in einer feierlichen Stunde in Mainz die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an ehrenamtliche Richterinnen und Richter der Sozialgerichtsbarkeit. Die Ehrennadel wurde von Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Zeichen des Dankes und der Ankernennung verliehen.

ehrung frank klemm

Zu den geehrten Personen gehörte auch Frank Klemm aus Kettig, der für seine Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Koblenz geehrt wurde.

Nachdem Ortsbürgermeister Peter Moskopp von der Ehrung erfahren hatte, lies er es sich nicht nehmen, Frank Klemm auch persönlich zu gratulieren und ihm seine Glückwünsche auszusprechen.

In einer kleinen Feierstunde hob Ortsbürgermeister Peter Moskopp dabei in seiner Laudatio neben den o.g. juristischen ehrenamtlichen Aktivitäten insbesondere das nachfolgende Engagement von Frank Klemm hervor, das ebenfalls zu der Auszeichnung mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz beitrug. Er sprach hierbei zunächst die Mitgliedschaft in der Jungen Union von 1973 – 1978 sowie die Mitgliedschaft in der CDU seit 1978 an. Über 25 Jahren ist er der Schatzmeister der CDU Kettig gewesen. Seit dem Jahr 2004 engagiert sich  Frank Klemm im Gemeinderat der Ortsgemeinde Kettig sowie in diversen Ausschüssen.

Über die Ortsgrenzen von Kettig, so Peter Moskopp, sei aber auch der Einsatz als 2. Vorsitzender/Geschäftsführer der Stiftung Rheinische Philharmonie und des Freundeskreises „Freunde der Rh. Philharmonie“ hervorzuheben. Erwähnenswert sind seine Aktivitäten im Rotary-Club Koblenz-Mitteilrhein und das Engagement als Vorstandsvorsitzender der Delil-Stiftung Köln und als Schatzmeister der Masgeik-Stiftung Wallmerod-Molsberg.

Abschließend bedankte sich Peter Moskopp nochmals bei Frank Klemm  für sein ehrenamtliches Engagement, insbesondere zum Wohle der Ortsgemeinde Kettig, und sprach die Hoffnung aus, dass er auch in Zukunft noch das ein oder andere Amt ausüben wird. Hierbei bedankte er sich auch bei Monika Klemm, die ihren Ehemann bei seinen ehrenamtlichen Aktivitäten stets unterstützt, aber auch oftmals zu Hause vermisst hat.