• Startseite
  • 2016
  • Eröffnungsfeier und Einsegnung des Kolumbariums auf dem Friedhof

Eröffnungsfeier und Einsegnung des Kolumbariums auf dem Friedhof

1555427 1 arslideimg image 63bd33057886a2c9

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

auch in unserer Ortsgemeinde Kettig gehen immer mehr Menschen von der traditionellen Erdbestattung zur Einäscherung über.

Um diesem Bedürfnis Rechnung zu tragen, haben der Friedhofsausschuss und der Ortsgemeinderat die Umgestaltung der alten Friedhofskapelle zu einem Kolumbarium beschlossen.
Kolumbarien sind Gebäude, in denen Urnen aufbewahrt werden. Die Gestaltung des Innenraums ist der Würde der Verstorbenen gewidmet sowie den Bedürfnissen der Lebenden nach einem Ort des Gedenkens. Der lateinische Name weist auf die römische vor- und frühchristliche Bestattungstradition hin, die hier aufgegriffen wurde, ohne zu befremden.
Unser neues Kolumbarium bietet Platz für 55 Urnen. Eine Eichenbank lädt die Besucher zum Verweilen ein.
Nach mehrmonatiger Planungs- und Sanierungsphase wird die alte Kapelle nun ihrer Bestimmung übergeben. Daher lade ich Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, herzlich zur Eröffnungsfeier und Einsegnung an Allerheiligen am Dienstag, den 01.11.2016, nach dem Hochamt in der Katholischen Pfarrkirche, um 11.00 Uhr auf den Friedhof in Kettig ein.
Ein großes Dankeschön richte ich an dieser Stelle an die Handwerksbetriebe Malerbetrieb Windheuser, Schreinerei Kretschmann & Söhne und an die Firma Waurig Bedachungen, die für die Herrichtung des Kolumbariums sowie die Sanierung der alten Friedhofskapelle lediglich die Materialkosten der Ortsgemeinde in Rechnung stellen. Die von den Firmen geleisteten Arbeitsstunden werden der Ortsgemeinde nicht berechnet.


Peter Moskopp
Ortsbürgermeister