Kai Kramosta zu Gast im Treffpunkt Cafeteria

100819
Am 25.10.2019 ab 20.00 Uhr ist der bekannte Comedian Kai Kramosta mit seinem Programm „Normal müsste dat halten – Handwerker, Baustellen, Dorfbewohner““ zu Gast in der Cafeteria der Förder- und Wohnstätte in Kettig.

Die ultimative Comedy über Handwerker – passt, wackelt und hat Luft! Wer kennt sie nicht, die liebenswerten Bau-Athleten, die  immer irgendwann „zwischen 8 und 18 Uhr“ kommen und denen Sätze wie „Normal müsste dat halten!“ oder „Dat war schon vorher kaputt!“ quittungsfrei über die Lippen gleiten. Nun ist es Zeit, dem Handwerk aufs Mundwerk zu schauen. Das erste Kabarettprogramm über Handwerker; und die Prototypen dieser Gattung findet man auf dem Dorf. Betreten der Lachbaustelle erlaubt, hier bleibt kein Neubau trocken: Handwerkerpower, heftig smart & deftig zart … und das mit HP – Handwerker Peters (bekannt aus der Radio-Sketchshow „Der Eifelhandwerker – Hau vom Bau“). Am Anfang waren Himmel und Erde – den Rest hat er gemacht. HP erzählt in schönster Mundart von seinem alltäglichen Bauwahnsinn und leutseligem Lebenskosmos – seine Art ist liebenswert naiv & heimatlich vertraut. Hinter HP steckt der Komiker Kai Kramosta (Fernsehauftritte u.a. bei WDR & ARD, Radiocomedy u.a. bei SWR 3; ausgezeichnet als „Comedian & Kabarettist des Jahres“ vom Deutschen Künstlermagazin). Die Eifelaner Comedykugel zeigt Alltags- und Figurencomedy at their best. Man findet seinen Ehepartner, seinen Schwager, seinen örtlichen Handwerker oder gar sich selbst wieder. Hier fühlt sich jeder wohl und wie zuhause, denn die Handwerker sind überall gleich zu Spesen aufgelegt. Der Kunde ist König, aber Bauarbeiter sind strikt gegen die Monarchie!
Der Erlös der Veranstaltung fließt dem Förderverein der Facheinrichtung für schwerstmehrfach behinderte Menschen zu.
Karten zum Preis von 20 € gibt es in der Verwaltung der Förder- und Wohnstätten gGmbH in Kettig, Tel. 02637 9435-0, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, sowie bei der Gemeinde Kettig, Tel.: 02637 2176.