Tierische Hinterlassenschaften

228685 web R K B by Peter Rhl pixelio.de
Symbolfoto: Peter Röhl  / pixelio.de

Bei der Ortsgemeinde Kettig gehen immer wieder Beschwerden über Verunreinigungen durch Hundekot auf öffentlichen Flächen und auf landwirtschaftlich genutzten Grundstücken ein.

Beschwerden richten sich darüber hinaus auch gegen Hundehalter(innen), welche ihr Tier frei herumlaufen lassen. Dies kann zu gefährlichen Begegnungssituationen für Mensch und Tier führen.

Hundekot auf Bürgersteigen, Rad-  und Fußwegen, Spielplätzen und Grünanlagen ist nicht nur ekelerregend, sondern auch gesundheitsschädlich. Leidtragende sind Spaziergänger, die in die „Hundehäufchen“ hineintreten. Mit diesen Verschmutzungen im Bereich der öffentlich Anlagen und Spielplätze  werden auch unsere Gemeindearbeiter tagtäglich konfrontiert.

Hundekot, insbesondere auf Spielplätzen, ist nicht nur eine hässliche bzw. ärgerliche Angelegenheit, sondern kann auch für die Kinder gesundheitsschädlich sein. Auf Kinderspielplätzen und Liegewiesen dürfen Hunde nicht mitgenommen werden. In Grün- und Erholungsanlagen ist es untersagt, Hunde frei umherlaufen zu lassen.

Letztendlich sind auch die Haus- und Grundstückseigentümer verärgert, da diese nach der Räum- und Streupflichtsatzung  die Pflicht haben, den Gehweg zu reinigen und somit auch die Hundehaufen mit entfernen müssen.

Den Landwirten ist es auch ein Ärgernis, wenn die Hinterlassenschaften der Vierbeiner beim Mähen oder Abernten der Anbaufläche „ihnen diese um die Ohren fliegt“. Dies ist nicht nur unappetitlich, sondern die gefährlichen Krankheitserreger können auch von den Weidetieren aufgenommen werden.

Wenn Sie mit Ihrem Hund Gassi gehen, führen Sie ihn bitte dorthin, wo sein „Geschäft“ niemanden stört und unschädlich ist. Und ist das Unvermeidliche doch einmal an einer unpassenden Stelle geschehen, bitten wir Sie, es mit den so genannten Hundetüten zu beseitigen, die im Gemeindebüro der Ortsgemeinde Kettig sowie in vielen Spendern kostenlos ausgegeben werden.

Sie unterstützen mit der Einhaltung der genannten Regelung den Umweltschutz und die Sicherheit der Ortsgemeinde Kettig und erleichtern sich, Ihrem Hund und allen Mitbürgern das Zusammenleben.

Peter  Moskopp
Ortsbürgermeister