100 Seniorinnen und Senioren starteten bei schönem Herbstwetter zur „30. Jubiläumsfahrt ins Blaue“

190919
Foto: privat
Am 17. September machten sich 100 Seniorinnen und Senioren der Ortsgemeinde Kettig wieder auf den Weg zur jährlichen Seniorenfahrt, die im Jahr 1989 ihren Ursprung hatte.

Um 13.00 Uhr startete die Gruppe mit drei Bussen der Firma Nette-Reisen in Richtung Montabaur. Das erste Ziel führte zum Landgasthaus Schaaf nach Runkel, wo man zum Kaffeetrinken einkehrte. Anschließend ging die Fahrt nach Limburg. Dort wurde den Gästen die schöne Altstadt in vier Gruppen durch versierte Fremdenführer/innen nahegebracht. Für diejenigen Senioren, die schlecht zu Fuß sind, wurde eine Führung im Café Will angeboten. Dieses Angebot nahmen 30 Personen dankbar an.

Die Führung endete am Dom. Dort erwartete die Gäste bereits Schwester Martina Ottega, die in einer halben Stunde den Dom, der nach seinem Schutzpatron St. Georg auch Georgsdom genannt wird, mit all seinen Facetten erklärte. Zum Schluss hatten die Dombesucher Gelegenheit, die neue Katharina-Glocke, die am kommenden Sonntag von Bischof Georg Bätzing offiziell eingewiehen  wird, zu läuten.

Gegen 18.00 Uhr war Abfahrt nach Welling, wo Willi Wolf den100 Gästen im Hotel „Zur Post“ wie in jedem Jahr ein tolles Buffet präsentierte. Anlässlich des Jubiläums hatte Ortsbürgermeister Moskopp dieses Mal  besondere Delikatessen ausgesucht. Vom leckeren Fisch bis hin zum Eisbuffet, das mir Wunderkerzen serviert wurde, fehlte es an nichts.

Frau Else Ost, mit 98 Jahren älteste Bürgerin von Kettig und treue Teilnehmerin an den Seniorenveranstaltungen, die bereits seit Beginn an der Fahrt teilnimmt, wurde von Peter Moskopp und Willi Wolf mit einer Flasche Wein und einer Flasche Sekt für ihre Treue geehrt.

Zum Schluss bedankte sich  Henry Ost im Namen der Kettiger Seniorinnen und Senioren für die wieder gelungene Fahrt und Regina Schiff brachte in einem sehr schönen Gedicht den Dank im Namen aller zum Ausdruck.

Um 22.30 Uhr endete die Fahrt und alle Teilnehmer waren wohlbehalten wieder in Kettig.