„Radio Kettig für die Sieben“

Verbandsgemeinde gibt mit Städten und Ortsgemeinden ein lokales Radioprogramm in Auftrag

FlyerRadioKettig1

Es ist die Zeit für gute Ideen! Eine solche wird ab Montag, den 6. April in die Tat umgesetzt. Die Verbandsgemeinde Weißenthurm gibt gemeinsam mit ihren zwei Städten und fünf Ortsgemeinden und im Besonderen mit der Ortsgemeinde Kettig ein lokales Radioprogramm in Auftrag. Die technischen Grundlagen dafür bietet Radio Kettig. Die redaktionelle Umsetzung wird die TomTom PR Agentur aus Mülheim-Kärlich leisten.

 

Mit diesem Angebot wird eine weitere Plattform neben Internet und Printmedien geschaffen, über die sich die Bürgerinnen und Bürger über die aktuelle Corona-Situation in der Verbandsgemeinde informieren können. Die Idee wurde zwischen Bürgermeister Thomas Przybylla, Ortsbürgermeister Peter Moskopp, Tom Theisen und Udo Thielen erstmalig am 23. März besprochen. Seither treibt das Quartett das Projekt nach vorne und ist froh, nun ab dem 6. April das Radio auf Sendung zu bringen. Hinzu kommen auch die weiteren Stadt- und Ortsbürgermeister in der Verbandsgemeinde, die mit ihren Gemeinden das Angebot ebenfalls unterstützen.

„Wir wollen mit einem Radioprogramm Informationen in die zurzeit stark genutzten Wohnräume unserer Bürgerschaft bringen. Es gibt ja auch noch Menschen, die sich nicht im Internet informieren, wir denken an für uns lokal wichtige Nachrichten oder Formate, die nicht im World Wide Web zu finden sind“, erklärt Thomas Przybylla die Intention der Verwaltungsspitze. „Mit der Ortsgemeinde Kettig und Udo Thielen haben wir die technische und mit Tom Theisen und seinem kompetenten Team die redaktionelle und moderative Kompetenz vor Ort.“

Für Peter Moskopp war es sofort klar, mit Radio Kettig die entsprechende Infrastruktur zur Verfügung zu stellen: „Gemeinsam mit Udo Thielen betreiben wir das Radio bereits erfolgreich in der Weihnachts- und Karnevalszeit. Es war für uns klar, in der jetzigen Situation Radio Kettig unter dem Dach der Verbandsgemeinde Weißenthurm für alle Städte und Ortsgemeinden zu aktivieren.“

Auf dem Weg zur Genehmigung durch die Bundesnetzagentur und die Landesmedienanstalt gab es durchaus ein paar Hürden zu überwinden. Udo Thielen gelang es schließlich mit seinen Erfahrungswerten und der notwendigen Beharrlichkeit die Genehmigungen zu erwirken. „Dies ist letztlich nur möglich durch die Kooperationsbereitschaft von Antenne Koblenz“, erklärt der Radiomacher. „In den Sendepausen unseres lokalen Programms für die Verbandsgemeinde, wird auf Antenne Koblenz umgeschaltet, eine Win-Win Situation.“

Ab Montag, den 6. April werden zwei Stunden exklusives Lokalprogramm produziert, die täglich um 13 und um 18 Uhr ausgestrahlt werden. Wiederholt werden die Stunden um 15 und um 20 Uhr. Wer das Radiosignal nicht empfangen kann, sollte den Web-Stream anklicken. Auf www.radio-kettig.de ist eine Landingpage installiert.

Inhaltlich werden Interviews, Beiträge und Nachrichten aus der Verbandsgemeinde zu erwarten sein. „Zum Beispiel ein täglicher geistlicher Impuls darf in Tagen wie diesen nicht fehlen“, erläutert Programmgestalter Tom Theisen. Absolute Highlights werden in diesem Kontext zwei Live-Übertragungen sein: Am Karfreitag erwartet die Zuhörer um 16 Uhr ein evangelischer Gottesdienst und am Ostersonntag um 10 Uhr ein katholischer. „Wir wollen den Menschen in unserer Verbandsgemeinde einen zurzeit dringend erforderlichen Service bieten“, fasst Thomas Przybylla den Antrieb aller Beteiligten zusammen.

Zunächst ist das Radio Projekt auf zwei Wochen, bis zum 20. April, ausgelegt.

FlyerRadioKettig2