Breitensport mehr beachten

Erstmals Kettiger Sportler für überregionale Erfolge von der Gemeinde geehrt - Ehrenamt gewürdigt

Kettiger Sportler erzielten im vergangenen Jahr überregionale Erfolge. Jetzt wurden sie durch Ortsbürgermeister Norbert Hansen geehrt. "Wir wollen dem Breitensport große Beachtung schenken", betonte Ortschef Norbert Hansen bei der ersten Sportlerehrung in seiner Gemeinde. Erzielte Leistungen sollten herausgestellt und das Ehrenamt gewürdigt werden. "Mein Dank geht besonders an die Vorstände, Jugendtrainer und Eltern, die Fahrdienst machen und sich mitfreuen und mitleiden", so der Ortschef. Joachim Müller, Vorsitzender des TuS Kettig, wies darauf hin, dass 470 aktive Mitglieder sich in sieben Abteilungen vom Tennis bis zur Gymnastik körperlich ertüchtigen würden. Geehrt wurden: Michael Kiefer (1. Platz Kickboxen und 3. Platz Kung-Fu Deutsche Meisterschaft; 3. Platz Kickboxen und 4. Platz Kung-Fu Europa-Meisterschaften; 2. Platz Kickboxen und 3. Platz Kung-Fu Rheinland-Pfalz-Meisterschaften), Jugendfeuerwehr Kettig (Kreismeister 2000), Anne-Katrin Schneider (Beste Einzel-Kunstturnerin des Jahrgangs 1987, 1. Platz bei RLP-Meisterschaften mit der Mannschaft u.a.), C-Jugend der SG Weißenthurm Kettig (Kreispokalsieger der Schüler), Sabine Juchem (Amtierende Rheinland-Pfalz-Meisterin im Speerwurf), Fußball-Schüler-Mannschaft der Anne-Frank-Schule (erfolgreichste Kettiger Mannschaft, drei Mal Rheinland-Pfalz-Meister, Bezirksmeister 2000), Schützenjugend (Bezirksmeister), Schützen Erwachsene (Bezirksmeister im Schießen um die Bundeskette), TuS Kettig Alte Herren Ü 32 (Feldkreismeister), TuS Kettig Alte Herren Ü 40 (Hallenkreismeister) und TuS Kettig Alte Herren Ü 50 (Hallenkreismeister).

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.