CDU will Kreativspielplatz blockieren

In der Sitzung des Jugend- und Sozialausschusses wurde die Planung für den Kreativspielplatz einstimmig angenommen. Also auch mit den Stimmen der CDU-Fraktion. Die Kostenermittlung wurde von Dr. Kübler, vom beauftragten Planungsbüro detailliert im Ausschuss vorgestellt und erläutert. Auch die Mitglieder der CDU-Fraktion waren anwesend.

In der angesprochenen und gut besuchten Bürgerversammlung vom 3. Mai wurde die Planung sowohl vom Planungsbüro, als auch vom Ortsbürgermeister erläutert. Es wurde dabei lediglich eine kritische stimme laut.

Die CDU schreibt, dass sie zwar grundsätzlich für einen Kreativspielplatz ist, stellt aber gleichzeitig dessen Notwendigkeit in Frage und lehnt die Maßnahme im Gemeinderat ab.

Die CDU-Fraktion versucht von Beginn der Planungen an, den Kreativspielplatz zu blockieren. Dabei stellt sie hier immer die Kostenfrage in den Vordergrund. Dies ist umso unverständlicher, weil im Ausschuss Übereinstimmung über die Vorgehensweise hergestellt wurde.

Die Kinder der Grundschule haben übrigens schon abgestimmt. Über achtzig Kinder wurden von mir an der Gestaltung des Kreativspielplatzes beteiligt; sie waren von der Möglichkeit der Mitarbeit begeistert. Ich freue mich, dass die Fraktion von SPD, FDP und FWG den Planungen im Gemeinderat zugestimmt haben. Das bringt die Gemeinde Kettig wieder einen Schritt weiter hin zu einer kinderfreundlichen Gemeinde.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.