Kettig hat auch im Jahr 2000 gut gewirtschaftet

Bei der letzten Ratssitzung konnte Ortsbürgermeister Norbert Hansen den Ratsmitgliedern berichten, dass sich die positive wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde Kettig auch im Jahr 2000 fortgesetzt hat.

Im Verwaltungshaushalt betrugen die Überschreitungen der einzelnen Haushaltspositionen rund 70.000 Mark und im Vermögenshaushalt 19.000 Mark. Der Bürgermeister konnte jedoch erfreulicherweise berichten, dass auch nach diesen Einzelüberschreitungen ein Überschuss von 200.000 Mark erwirtschaftet werden konnte.

Damit wird die Finanzkraft der Gemeinde weiter gestärkt, denn damit beträgt die allgemeine Rücklage der Gemeinde Kettig 1.625 Millionen Mark, so Hansen. Gleichzeitig warnte er vor Begehrlichkeiten, denn ein großer Teil dieses Betrages wird im 2001 für die im vollen Gange befindliche Erschließung des Kettiger Gewerbegebietes benötigt. Der Bürgermeister ist stolz, dass diese Erschließung mit eigenen Mitteln durchgeführt werden kann und ist sich sicher, dass damit die Grundlage für eine nachhaltige Verbesserung der Gemeindeeinnahmen geschaffen wird.

Die Ratsmitglieder stimmten den Haushaltsüberschreitungen ebenso einstimmig zu wie der Entlastung des Ortsbürgermeisters und der Verwaltung der Verbandsgemeinde.

In der gleichen Sitzung beschlossen die Ratsmitglieder die Steuersätze unverändert auch für das Jahr 2002. Damit wurde die Steuern und Hebesätze wie folgt festgesetzt: Grundsteuer A = 269 v.H., Grundsteuer B = 317 v.H., Gewerbesteuer 352 v.H., Hundesteuer = 43 Euro, für den 1. Kampfhund = 500 Euro und für den 2. Kampfhund = 750 Euro.

Darüberhinaus beschloss der Rat sich an den ungedeckten Sachkosten des Kindergartens in der Trägerschaft der Katholischen Pfarrgemeinde im Jahr 2001 mit 22.500 zu beteiligen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.