Illegale Müllablagerungen

Seit einiger Zeit wird die Gemeindeverwaltung wieder vermehrt von Bürgerinnen/Bürgern, Wanderern sowie Landwirten auf illegale Müllablagerungen hingewiesen. Für Ihre Hinweise und Aufmerksamkeit sowie für Ihr bürgerschaftliches Engagement bedanke ich mich herzlich bei Ihnen!
Wilde Müllablagerungen sind kein Kavaliersdelikt! Leider ist es immer wieder zu beobachten, dass Grünanlagen an Baugebieten, Hecken, Waldgebiete oder sonstige scheinbar ungenutzte Freiflächen für das Entsorgen des eigenen Mülls missbraucht werden. Selbst Bauschutt und Sperrmüll wird manchmal auf diese Art entsorgt oder als Füllmaterial in Feldwegen genutzt. Aber auch Rasen- und Grünschnitt sowie Weihnachtsbäume gehören nicht in die angrenzenden Grünstreifen bzw. in die Kettiger Flur.
Oft sind es Bequemlichkeit, Faulheit oder auch Unkenntnis, den Müll fachgerecht zu entsorgen. Dieser in der Natur illegal entsorgte Müll kann auf Grund seiner Zusammensetzung zu einer Gefährdung von Boden, Grundwasser, Gewässern oder der Luft führen. Wilder Müll beeinträchtigt zudem auch stark das Landschaftsbild und führt auch häufig zu Geruchsbelästigungen.
Weiterhin entsteht durch das Ablagern von Abfällen außerhalb der dafür vorgesehenen Sammelstellen ökologischer und ökonomischer Schaden, der am Ende von uns allen über Steuern und Gebühren beglichen wird. Die illegale Beseitigung solcher Abfälle stellt grundsätzlich einen Verstoß gegen das Abfallrecht dar und wird – sobald der Verursacher bekannt ist – mit einem entsprechenden Bußgeld geahndet.
Sperrmüll und Grünabfälle werden kostenfrei abgeholt. Ausführliche Informationen hierzu können Sie auch dem Abfallkalender der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz entnehmen oder auf der Homepage www.kvmyk.de nachlesen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Grünabfälle donnerstags zwischen 15.00 und 19.00 Uhr (außer von Dezember bis Februar) im Bauhof der Verbandsgemeinde Weißenthurm, Rheinau 44, 56218 Mülheim-Kärlich, abzugeben.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich bitte Sie weiterhin um Ihre Aufmerksamkeit verbunden mit der Bitte, jede wilde Müllablagerung im Gemeindebüro Kettig zu melden. Helfen Sie mit, unsere Natur sauber zu halten.
Herzlichen Dank!
Ihr
Peter Moskopp
Ortsbürgermeister

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.